Grenada / St. George‘s

Heute sind wir auf Grenada, im Hafen der Stadt St. George‘s. Wir sind wieder im Osten der Karbik und das sieht man sofort an den Inseln. Die ABC Inseln zuletzt waren Teil des südamerikanischen Kontinents und keine Vulkaninseln. Dadadurch sind sie relativ flach und trocken. Die vorgelagerten östlichen und nördlichen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und deswegen sehr hoch. Dort regnen die meisten Wolken ab und für die dahinter liegenden Inseln bleibt nicht mehr viel Regen übrig. Deshalb ist Grenada auch wieder eine Regenwald Insel.

Morgens wurden wir auch passend dazu mit Wolken und Regen begrüßt. Das war das erste mal in meinen 2 Wochen hier, dass es geregnet hat. Bei 90% Luftfeuchtigkeit macht es für mich aber eigentlich keinen Unterschied, ob es regnet oder nicht. Und bei den gefühlten 36 Grad hier, ist es eher eine willkommene Abkühlung.

Um bei diesem Thema zu bleiben, ging es heute auch in den Regenwald auf einen kleinen Spaziergang durch den Etang Nationalpark zu den Seven Sisters Wasserfällen. Mit einem landestypsichen Minibus ging es so ziemlich genau bis in die Mitte der Insel auf eine Höhe von immerhin 582 Meter. Die Straßen waren wieder recht abenteuerlich aufgrund der steilen Berge. Dafür gibt es aber immer wieder grandiose Ausblicke zu bewundern.

Im Vergleich zu meiner Letzten Regenwald Wanderung auf Dominica war das wirklich ein Spaziergang. Matschig ist es zwar immer, aber diesmal war der Weg recht gut angelegt und teilweise sogar mit Treppen versehen. Also diesmal kein Abseilen am matschigen Steilhang. Schade eigentlich 😇.

Mit vielen Erklärungen zu den Pflanzen und Früchten ging es mit unserem Guide durch einige Plantagen und dann in den Regenwald bis zu den Wasserfällen. Sehen konnte man nur die unteren beiden der Seven Sisters, die restlichen liegen weiter oben im Wald verborgen.

Wer Lust hatte, konnte im natürlichen Pool unter den beiden Wasserfällen baden. Diesesmal hab ich aber verzichtet. So anstrengend war der Weg diesmal nicht, dass mich die Erfrischung ins Wasser gelockt hätte. Außerdem hat es immer mal wieder geregnet, was für genug Abkühlung gesorgt hat.

Die Wolken und der Regen haben aber eine faszinierende Atmosphäre im Regenwald erzeugt. Hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich etwas nass geworden bin.

Nach der Wanderung ging es zurück über die Insel in Richtung St. George‘s. Ein paar kurze Foto Stopps hat unser Fahrer noch eingelegt und uns einiges über die Insel erzählt.

Dann bin ich schon zum letzten mal zurück aufs Schiff. Das war heute meine letzte Station. Morgen kommen wir in Barbados an, wo ich leider von Bord und wieder nach Hause muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑